Website durchsuchen

 
 

Spannende Projekttage für die 1. HLW-Klassen in Serfaus

Zum Schulstart organisiert die HLW Landeck für die Schüler/innen der ersten Klassen seit vielen Jahren Projekttage in Serfaus. Dabei lernen sich die Schüler/innen in der neuen Klassengemeinschaft schneller und besser kennen und können dabei drei gemeinsame Tage mit Spiel, Sport, Action und Betriebs-Besichtigungen verbringen. Nebenbei wird eine der Top-Tourismusregionen im Tiroler Oberland "Fiss-Serfaus-Ladis" erwandert und man kann auf diese Weise selbst erfahren, warum es so viele Urlauber/innen nach Tirol zieht. Die Ausbildung der HLW Landeck beinhaltet neben vielen Bereichen auch eine intensive touristische Komponente und so kann man den Sommertourismus auch aus Sicht der Gäste kennenlernen.

Fotos: (c) HLW Landeck

HLW Serfaus 1HWA 03 HLW Serfaus 1HWA 03

Ein ganz besonderes Highlight gleich zu Beginn der Ausbildung an der HLW Landeck stellt der dreitägige Aufenthalt im Schigebiet von Serfaus dar, bei dem unsere neuen Schüler/innen die Möglichkeit haben, sich bei Spiel, Spaß und ersten gastronomischen Eindrücken besser kennenzulernen.

Den Anfang machte die 1HWB am 20. September. Motiviert und voller Vorfreude starteten wir am Mittwochvormittag trotz des feuchten, nebeligen Wetters im Hochseilgarten X-Trees in Serfaus. Dort kletterten sich sowohl alle SchülerInnen als auch die Lehrpersonen begeistert und erfolgreich durch die einzelnen Parcours. Mit viel Spannung, Nervenkitzel, Spaß und Action starteten wir damit in unsere Kennenlerntage. In der Indoor-Spielhalle „Play-In“ nahe der Komperdell-Bahn, wozu uns die Serfauser Bergbahnen einluden, erwarteten uns verschiedenste Sportarten. Vor allem das Klettern stieß in der 1HWB auf große Begeisterung. So konnten die SchülerInnen auf elf verschiedenen Kletterwänden ihr Können unter Beweis stellen und kletterten in der "Speed Competition" gegen die Zeit. Auch die Softplay Anlage sowie ein Laserraum zählten zu den absoluten Highlights dieses Besuchs. Anschließend besuchten wir die „Seealm“ auf der Hög, bei der uns die komfortablen Personalzimmer, als auch die die Gäste-, Küchen- und Lagerungsbereiche dieses neuen Restaurationsbetriebes gezeigt wurden. 

Nach einer Stärkung machten wir uns bei leichtem Schneefall über den Almkopf auf die Fahrt bzw. den Fußweg zum Kölner Haus. Den Abend ließen wir entspannt bei einem guten Abendessen, Kartenspielen und viel Gelächter zu Ende gehen. Am Donnerstag strahlte uns trotz des schlechten Wetters des Vortages blauer Himmel und viel Sonnenschein den ganzen Tag über entgegen. Es erwartete uns ein toller Wandertag, der uns über den Panoramaweg nach Fiss zur Möseralm, bis zum Schönjöchl und wieder zurück zum Kölner Haus führte. Auf der Möser Alm wurden von den SchülerInnen beinahe alle Attraktionen, angefangen beim „Fisser Flieger“, dem „Skyswing“, einem Riesensprungturm mit Luftkissen und vieles mehr in Anspruch genommen. Etwas erschöpft kamen wir gegen 16:30 Uhr wieder im Kölner Haus an und verbrachten wieder einen ausgelassenen Abend mit Spiel und Spaß im Gemeinschaftsraum.

Auch an Tag drei hatten wir traumhafte Wanderverhältnisse. Unser Gepäck wurde mittels Seilbahn nach unten befördert, so stand einer entspannten Rückwanderung über den Six-Senses-Weg zur Hög nichts mehr entgegen. Dort nutzten die SchülerInnen der 1HWB den heiß ersehnten „Schneisenfeger“, eine Sommerrodelbahn. Wir begaben uns letztlich mit der Bahn ins Tal, von wo aus wir mit dem Bus wieder zurück nach Landeck fuhren.

Am 25. September hieß es schließlich auch für die 1HWA, die Schulsachen getrost zuhause zu lassen und mitsamt Wanderausrüstung und bester Laune den Bus nach Serfaus zu besteigen. Dort angekommen, ging es schnellen Schrittes zum Hochseilgarten „X-Trees“, wo der Mut der Schülerinnen und Schüler zum Abschluss mit einem Eis belohnt wurde. Anschließend luden uns die Serfauser Bergbahnen in die Indoor-Spielhalle „Play-In“ ein, wo es uns weder an einem Escape-Room mit Laserhindernissen noch an einem Bälle-Pool oder einer Kletterwand mit Zeitmesser fehlte. Der restliche Nachmittag ging schnell vorüber: Der Erlebnispark Hög wurde als Jausenstation genutzt und außerdem kamen wir in den Genuss einer Führung durch Herrn Peter Mangott, dem Leiter des Unternehmens, der uns wertvolle Einblicke in die Küche und Lagerungsbereiche des Restaurants „Seealm“ lieferte und mit einem kostenfreien Getränk versorgte. Gestärkt mit neuem Wissen traten die Schülerinnen anschließend ihre Fahrt mit der Sommerrodelbahn „Schneisenfeger“ an. Gegen 18 Uhr am Abend kamen wir schließlich gut gelaunt auf unserem Stützpunkt, dem Kölner Haus, an und veranstalteten nach einem leckeren Abendessen noch einen gemütlichen und lustigen Spieleabend.

Am nächsten Tag wurde gewandert, und zwar über den Genuss- und Panoramaweg nach Fiss zur Möseralm, wo wir nach der Inanspruchnahme sämtlicher dort angebotener Attraktionen mit dem Lift hinauf zum Schönjöchl fuhren und von dort über Stock und Stein zurück zum Kölner Haus gelangten. Ein wenig müde verbrachten wir aber auch den zweiten Abend in geselliger Runde und der eine oder andere durfte sich währenddessen an der hauseigenen Musikanlage als DJ versuchen. 

Am dritten und letzten Tag erwartete uns eine Führung hinter die Kulissen der Mittelstation Komperdell durch „Wolfi“, einem engagierten Mitarbeiter der Bergbahnen Serfaus-Fiss-Ladis, der uns neben umfangreichen Informationen zu den Pistenbullys, dem gastronomischen Bereich und der beispielhaften Arbeitsmoral so manche Lebensweisheit mit auf den Weg gab. Ein letztes Mal wurde danach noch ein wenig gewandert, bis es schließlich Zeit war, mit dem Lift zurück ins Tal zu fahren und mit dem Bus wieder nach Landeck zu fahren.

Abschließend möchten wir uns ganz herzlich für die vielfältige Unterstützung bedanken: Ein großes Dankeschön an die Serfauser Bergbahnen, sowie ein herzliches Vergelt’s Gott an Herrn Peter Mangott für die Führung im Restaurant „Seealm“. Ebenso möchten wir unseren Dank an Wolfi von der Mittelstation Komperdell aussprechen, der uns mit so viel Begeisterung über den Betrieb informiert hat.

Es bleibt zu sagen, dass diese Kennenlerntage etwas ganz Besonderes für uns waren. Sie gaben uns die Möglichkeit, neben dem Genuss der atemberaubenden alpinen Landschaft und der spannenden Attraktionen neue Bekanntschaften zu machen, bereits bestehende Freundschaften zu vertiefen und als Klasse 1HWA gestärkt, miteinander verbunden und sich gegenseitig schätzend wieder zurück in den Schulalltag zu treten.

Bericht: SAIH / NEUS

HLW Serfaus 1HWA 03 HLW Serfaus 1HWA 03 HLW Serfaus 1HWA 03 HLW Serfaus 1HWA 03 HLW Serfaus 1HWA 03 HLW Serfaus 1HWA 03 HLW Serfaus 1HWA 03 HLW Serfaus 1HWA 03 HLW Serfaus 1HWA 03 HLW Serfaus 1HWA 03 HLW Serfaus 1HWA 03 HLW Serfaus 1HWA 03 HLW Serfaus 1HWA 03 HLW Serfaus 1HWA 03 HLW Serfaus 1HWA 03 HLW Serfaus 1HWA 03 HLW Serfaus 1HWA 03

Handelsakademie & Handelsschule Landeck
Höhere Lehranstalt für wirtschaftl. Berufe Landeck

Standort HAK HAS HLW Landeck A-6500 Landeck | Kreuzgasse 9a

Telefon HAK HAS HLW Landeck T 050 902 832 | F 050 902 832 900

Email HAK HAS HLW Landeck

IMPRESSUM